- - - - - - - - - - - - - - - -

( 1889740 )

     
Die richtige Einstreu

Wie bei vielen Dingen in der Vogelhaltung gibt es auch beim Thema Einstreu eingefahrene Meinungen. Jede Methode hat seine Vor- und Nachteile, weshalb wir uns hier darauf beschränken, diese Materialien mit diesen Vor- und Nachteilen aufzulisten.


Vogelsand
Ist wohl die bekannteste Einstreu, aber wie alle anderen Methoden auch, nicht unumstritten. Der Vogelsand ist vor allem aus Käfigen leicht zu entnehmen und auszutauschen. Allerdings gibt es bedenken bzgl. des feinen Staubes, der von den Vögeln aufgenommen werden könnte. Zudem ist es nicht ausgeschlossen das der Sand quarzhaltig ist und somit ein weiteres Gesundheitsrisiko darstellt.


Buchenholzgranulat
Ist gerade für Innenvolieren gut geeignet, wo es um große abzudeckende Bereiche geht. Ein sehr großer Pluspunkt ist der Preis der im Handel üblichen Buchenholzgranulate die es zumeist in drei unterschiedlichen Körnungen gibt. Auch das Buchenholz ist sehr einfach sauber zu halten und kann ggf. auch „punktuell“ ausgetauscht werden. Nachteil ist sicher dass es Granulate gibt, die sehr staubig sind. Zudem sollte darauf geachtet werden, das das Granulat auch bei evtl. duschen der Vögel trocken bleibt, weil es sonst zu Schimmel und Verpilzung kommen kann.


Maisgranulat
Ist die wohl beste Variante, einen Käfig oder eine Voliere auszulegen. Das Maisgranulat nimmt Schadstoffe auf und schließt sie ein. Es staubt nicht wie Vogelsand oder Buchenholz, ist aber genau so einfach zu handhaben. Weshalb das Maisgranulat trotzdem nur sehr selten eingesetzt wird ist sich in der Tatsache begründet, dass der Preis für diese Einstreu sehr sehr hoch ist.


Papier
Ist sicher eine Möglichkeit. Ob sie aber wirklich immer den gewünschten Sinn erfüllt ist fraglich. Von Zeitungspapier ist schon allein wegen der Druckerschwärze abzusehen, weil die Vögel mit Sicherheit früher oder später das Papier anfressen werden. Tapetenrollen sind da vielleicht eine Alternative, aber ob die auf die Dauer eine wirkliche Kostenalternative sind… Und ob das ganze auch optisch so reizvoll ist, bleibt ebenfalls die Frage.




Weitere wichtige Themen beim Volierenbau sind:.

Das richtige Platzangebot

Die richtigen Werkstoffe

Das richtige Licht

Das richtige Raumklima


Alle Texte und Fotografien unterliegen dem Copyright von rosakakadu.com © 2005-2017
Letzte Aktualisierung dieser Seite vom 18.01.2009