( 1919235 )

     
Psittakose

Die Psittakose ist allgemein auch als Papageienkrankheit bekannt die nicht nur Papageien sondern alle Arten von Vögel, Säugetiere und somit auch den Menschen befallen kann. Beim Menschen wird sie auch Ornithose genannt.

Verursacher der Psittakose sind Bakterien die auch Eigenschaften eines Virus ausweisen uns somit mehrere Infektionswege ermöglichen. Die häufigste Infektion ist wohl die der Inhalation, z.B. von infiziertem Federstaub. Die Inkubationszeit liegt zwischen 4 Tagen und mehreren Wochen, beim Menschen zwischen 5 und 15 Tagen.
Man unterscheidet dabei zwischen einem akutem Ausbruch durch die Aufnahme über die Atemwege und der chronisch Infektion über den Verdauungstrakt.
Die Symptome sind nicht immer eindeutig. Im Verdachtsfall sollten sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Erkrankte Tiere sondern sich von gesunden Vögeln ab. Sie bekommen ein struppiges mattes Federkleid und haben kaum noch Appetit. Nase und Augen können tränen und der Kot wird wässrig grüngelb, in schweren Fällen wird sich Blut zeigen.
Mensch zeigen grippeähnliche Symptomen, fühlen sich schwach und leiden u.a. unter Kopfschmerzen und/oder Schwindel, Reizhusten und anhaltenden hohem Fieber. Im fortgeschrittenem Stadium kann es mit unter zu einer lebensgefährlichen Lungenentzündung kommen. Bei richtiger Behandlung ist die Heilung jedoch sehr rasch.
Ein erkranktes Tier kann schon nach wenigen Tagen sterben. Eine Diagnose ist schwierig, da kein Test alle möglichen Psittakosearten abdeckt.

Psittakose kann mit Antibiotika behandelt werden. Am wirkungsvollsten ist dabei sicher die Intravenöse Behandlung durch den Tierarzt. In leichteren Fällen kann Antibiotika auch über das Futter verabreicht werden. Besonders wichtig ist aber die Pflege der Tiere: Wärme, jeglichen Stress vermeiden und peinlichste Sauberkeit und ständig Desinfektion der Unterbringung.

Weitergehende Informationen finden sie auf den folgenden Internetseiten:



<< zurück


Alle Texte und Fotografien unterliegen dem Copyright von rosakakadu.com © 2005-2017
Letzte Aktualisierung dieser Seite vom 18.01.2009