- - - - - - - - - - - - - - - -

( 1830355 )

     
Hallo und Tschüß- gute Nacht

Wenn ein neuer Kakadu einzieht und in einen bestehenden Schwarm eingegliedert werden soll, ist es sehr wichtig, dass vorab ein Gesundheitscheck/ Ankaufuntersuchung oder Eingangscheck gemacht wird.
Dieser Check besteht meist aus einem PBFD, Polyoma Test, Kropfabstrich/ Kropfspühlung, Kloakenabstrich und Kodprobe, einer Blutuntersuchung und meist noch einem Röntgenbild.

Da Paru zu meinen Mädels ziehen sollte, musste er bis die Ergebnisse vollständig da waren in einen anderen Raum, etwas entfernt vom Kakaduzimmer, ziehen. Natürlich hört er schon die Mädels aber da er aus langjähriger Einzelhaltung kam, wusste er nicht so recht, wie er antworten sollte.
Am ersten Abend, als wir schlafen gingen, verabschiedete ich mich von Paru wie den Mädels mit einem „Gute Nacht“ und machte das Licht aus. Paru kannte das wohl schon und antwortete „Nacht“, „Nacht“, „Tschüß“. Das war natürlich im Kakaduzimmer nicht zu überhören und Luise konnte sich nicht zurückhalten „Hallo“, „Ja“, „Hallo“ „Na?“ zu antworten.
Wir waren erstaunt und fühlten uns gut unterhalten. Das klang so witzig und die Rufe gingen immer wieder hin und her. „Tschüß“, „Hallo“, „Nacht“ und „Ja“. So entstand der erste Kontakt zwischen den Mädels und Paru.
Heute wohnt Paru schon bei den Mädels aber jeden Abend haben wir das gleiche Ritual. Mittlerweile nennen wir es das „Hallo und Tschüß- gute Nacht“.

Als abschließende Anmerkung möchte ich ergänzen, das Luise erst im Schwarm das Sprechen erlernte und nicht in Einzelhaltung. Die Sprachbegabung von Rosakakadus ist nicht wirklich gut. Wenn man also einen sprachbegabten Vogel möchte, sollte man sich nicht für einen Rosakakadu entscheiden. Selbst das die Aussprache des Hallo und Tschüß ist nicht so klar, wie es von Amazonen oder Grauen gesprochen werden kann.

Text: Dagamara


Alle Texte und Fotografien unterliegen dem Copyright von rosakakadu.com © 2005-2017
Letzte Aktualisierung dieser Seite vom 18.01.2009