- - - - - - - - - - - - - - - -

( 1889735 )

     
Aron im Schrank

Aron war noch sehr jung und ich als Halter noch recht unerfahren.
Als Aron damals begann seine Grenzen auszutesten war meine Geduld wirklich oft auf eine harte Probe gestellt. Zu Anfang waren beide noch kleine Babys und lieb. Sie konnten noch gar nicht großartig etwas anstellen. Dennoch hatte ich mir zum Ziel gesetzt, das es ein „Vogelreich“ gibt und ein „vogelfreies Reich“. Zu diesem vogelfreien Reich gehörte auch der gute Designer-Wohnzimmerschrank der auf gar keinem Fall irgendwelchen Nageattacken ausgesetzt werden sollte. Dieser Schrank war für Aron und Hera auch sehr lange uninteressant.

Dies änderte sich wie gesagt als Aron begann seine Grenzen auszutesten.
Mit einem Mal fand ich Aron in den offenen Regalteil des Schrankes wieder.
Noch rechtzeitig konnte ich ihn von dort vertreiben und ihm hoffentlich klar machen das dies nicht sein Reich ist. Denkste… Aron versuchte immer häufiger von der etwa 40 cm entfernten Freiflugliane in den Schrank zu hüpfen.

Was habe ich nicht alles versucht um ihn davon abzuhalten und ihm beizubringen, das es dort nichts zu suchen hat. Nichts half.
Das was ich dann tat würde ich heute natürlich nicht mehr machen, aber wie gesagt, ich war unerfahren und arg genervt. Ich stellte kurzer Hand 10 Teelichter in das Regal und steckte diese an. Dies zeigte Wirkung… wenn auch nur kurzfristig… :-( Aron verschwand Richtung Voliere.
Doch beim nächsten Anflug auf die Liane wurde durch den Windzug eine Kerze ausgeweht.
Aron wurde sofort stutzig und betrachtete die erloschene Kerze. Er flog zur Voliere und wieder zurück zu Liane. Und siehe da, zwei weitere Kerzen gingen aus.

Ich konnte das ganze aus einigem Abstand versteckt und über einige Spiegelungen in Glas beobachten wie Aron regelrecht begann seinen Clou auszuhecken. Er schaut in Richtung Zimmertür um zu sehen ob ich komme, dann wieder auf die Kerzen. Er schaute wieder zur Tür um sicher zu sein das ich ihn nicht sehe… dann dreht er sich in Richtung Kerzen, öffnet seine Flügel und schlägt so lange bis alle Kerzen aus sind und springt wieder in den Schrank.

Aron war zu diesem Zeitpunkt etwa ein halbes Jahr alt. Man sollte also nie die Intelligenz von Kakadus unterschätzen. Zu keinem Zeitpunkt…
Nachdem ich mich von dem Lachkrampf erholt hatte habe ich die Kerzen wieder ausgeräumt.

Wie gesagt, heute würde ich dieses Risiko nicht noch einmal eingehen. Wer schon mal mit einer Feder in die Nähe einer Kerze gekommen ist weiß warum…

Ich habe mir dann andere Dinge einfallen lassen, die dann immer nur von kurzer Dauer mit Erfolg gekrönt waren. Geholfen hat letztendlich nur der Umzug in eine andere Wohnung, wo die Tiere ihr eigenes Reich und keinen direkten Zugang mehr zum Wohnzimmer haben.

Aber eine Schau war es doch :-)



Alle Texte und Fotografien unterliegen dem Copyright von rosakakadu.com © 2005-2017
Letzte Aktualisierung dieser Seite vom 18.01.2009